Reisezahlungsmittel

Sorgenfrei bezahlen im Urlaub

Die Reise ist geplant, der Flug gebucht und das Hotel bezahlt. Auch im Urlaubsland geben Sie Geld aus: beim Schlemmen, Einkaufen oder auf Erkundungstour. Dabei gibt es verschiedene Reisezahlungsmittel, die Sie nutzen können.

Ohne Bargeld geht es nicht

Ein Getränk nach dem Flug oder das Taxi zur Unterkunft: Manche Dinge können Sie nur bar bezahlen. Direkt nach der Ankunft im Urlaubsland ist es daher praktisch, über Bargeld in der Landeswährung zu verfügen. Die erforderlichen Sorten erhalten Sie auf Bestellung bei Ihrer Bank vor Ort. Bargeld wird in der Regel überall akzeptiert, allerdings ist es nicht das sicherste Zahlungsmittel. Denn bei Verlust oder Diebstahl lässt es sich häufig nicht wiederbeschaffen. Aus diesem Grund sollten Sie nur so viel Bargeld mit sich führen, wie Sie gerade benötigen. Der Rest ist am sichersten im Hotelsafe aufgehoben.

Sicher bezahlen mit Kreditkarte oder girocard (Debitkarte)

Mit Mastercard und Visa (Debit- oder Kreditkarte) oder girocard (Debitkarte) stehen Ihnen gleich zwei Wege offen: Zum einen können Sie im Urlaubsland Bargeld in der Landeswährung abheben. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, direkt mit der Karte zu bezahlen. Ob im Handel oder an Geldautomaten: Dank über 30 Millionen Akzeptanzstellen können Urlauber Ihre Kreditkarte weltweit flexibel nutzen. Die girocard wird an rund zehn Millionen Stellen – fünf Millionen davon in Europa – als Zahlungsmittel akzeptiert. Führt die Reise jedoch in außereuropäische Länder, sollten Sie vorher klären, ob Ihre girocard auch am Urlaubsziel nutzbar ist. Für beide Zahlungsmittel gilt: Beim Abheben und Bezahlen im Ausland fallen unter Umständen Gebühren an. Prüfen Sie daher vor einer Reise, bei welcher Karte Ihnen die besseren Konditionen zur Verfügung stehen. Häufig ist die Nutzung der Kreditkarte günstiger.


Auch wenn beide Zahlungsmittel eine hohe Sicherheit gewährleisten, sollten Sie aufmerksam sein: Lassen Sie Ihre Karte unmittelbar sperren, wenn sie Ihnen abhandenkommt. So verhindern Sie Missbrauch.

Tipp: verschiedene Reisezahlungsmittel nutzen

Was zu Hause gilt, kann auch im Urlaub nicht falsch sein: Es ist selten sinnvoll, viel Bargeld mit sich zu führen. Nehmen Sie also nicht Ihr ganzes Reisebudget in bar mit in den Urlaub. Um das Risiko gering zu halten, ist es ratsam, auf Reisen mehrere Zahlungsmittel zu nutzen. Verwenden Sie neben Bargeld mindestens eine Kreditkarte oder girocard (Debitkarte). Die Kreditkarte ist aufgrund der hohen weltweiten Akzeptanz ein guter Reisegefährte. Sind Sie unterwegs, gehört in Ihr Portemonnaie immer nur ein Zahlungsmittel. Der Rest hat im Hotelsafe einen sicheren Platz. So streuen Sie das Risiko und können im Ernstfall auf die andere Geldquelle zurückgreifen.

Informieren Sie sich über Reisezahlungsmittel bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank.

Ob fremde Währung , Kredit- oder Debitkarte – Ihre Bank vor Ort stattet Sie mit den passenden Zahlungsmitteln für Ihren Urlaub aus.