Sicherungseinrichtung des BVR

Die Sicherungseinrichtung des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V. (BVR) schützt die Einlagen der Kunden bei den ihr angeschlossenen Banken. Unter den Schutz fallen auch die von Mitgliedsbanken ausgegebenen Inhaberschuldverschreibungen. Der Schutz gilt stets zu 100 Prozent und in unbegrenzter Höhe. Damit geht die genossenschaftliche FinanzGruppe bei der Einlagensicherung über den gesetzlich erforderlichen Mindestschutz weit hinaus. Dies ist möglich, weil die BVR-Sicherungseinrichtung seit über sieben Jahrzehnten den sogenannten Institutsschutz erfolgreich praktiziert, der der Einlagensicherung vorgeschaltet ist.